Geschichte

“Die Beschäftigung mit der Geschichte macht nicht klug für ein andermal, sondern weise für immer!” (Jacob Burckhardt)

 

Das Fach Geschichte nimmt unter den Fächern des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes an der Freiherr-vom-Stein-Schule traditionell eine Schlüsselposition ein. Als einziges Gymnasium im Einzugsbereich bieten wir seit Jahrzehnten pro Jahrgang mindestens einen, oft auch zwei Geschichts-Leistungskurse an, auf die der Unterricht und die Zusatzangebote in den Klassen 5-10 schrittweise vorbereiten. Der Unterricht bemüht sich um eine fachlich fundierte, anspruchsvolle und intelligente Umsetzung der durch die neuen Rahmenpläne vorgeschriebenen Kompetenzorientierung.

 

In den Klassenstufen 8 und 9 kann die geschichtliche Bildung durch das Belegen eines Geschichts-Kurses im Rahmen der Wahlpflichtkurs-Wahl vertieft werden. Inhaltlich stellt der Wahlpflichtkurs die älteren Epochen der Geschichte (bis 1789) in den Mittelpunkt; methodisch sollen die Schüler vor allem in den zentralen Bereichen der Quelleninterpretation und der historischen Urteilsbildung fit gemacht werden für eine künftige Schwerpunktsetzung ihres Ausbildungsganges durch Wahl des Profilkurses Geschichte (Klasse 10) und des Leistungskurses Geschichte in der Oberstufe. Im Rahmen des wöchentlich dreistündigen Kursunterrichts bleibt dabei auch Zeit für das Ausprobieren alternativer Unterrichtsmethoden und Arbeitsformen (Aufführen von historischen Rollenspielen nach Rollenkarten, die von den Schülern selbst recherchiert und geschrieben wurden; Erarbeiten und Durchführen einer historischen Stadtrundfahrt).

 

Schüler der Klassenstufen 9-12 haben nach dem erfolgreichen Absolvieren eines Vorbereitungsseminars die Chance, an einer etwa zehntägigen kulturgeschichtlichen Exkursion in den Mittelmeerraum teilzunehmen. Hierbei arbeiten die Fachbereiche Geschichte und Latein zusammen. Der Unterricht findet auf dieser Fahrt einfach einmal an den kulturhistorisch interessanten Stätten der Mittelmeerregion statt. Aber: Es bleibt Unterricht! Jeder Schüler bereitet ein bis zwei sachlich fundierte Vorträge vor, die vor Ort dazu beitragen, dass Schüler und begleitende Lehrer sich die bereiste Region gemeinsam erarbeiten. Dabei werden beispielsweise die griechischen Tempel Süditaliens, die Zisterzienser-Klöster Mittelfrankreichs und die Fresken der Sixtinischen Kapelle im Vatikan erklärt und geschichtlich eingeordnet; doch auch die landschaftliche Schönheit und mediterranes Flair kommen bei einer Wanderung in den Pyrenäen, beim Baden am Strand von Palinuro oder dem abendlichen Pizza-Verzehr auf der Piazza von Ascoli Piceno zum Tragen. Jeweils ein bis zwei Kulturlandschaften Italiens oder Frankreichs werden dabei im Mittelpunkt stehen.

 

Das geschilderte Angebot macht klar: Die Stein-Schule ist erste Wahl für geschichtsinteressierte Schüler!

 

Fachleiter und Ansprechpartner: Herr Dr. Perlwitz